Love Locks at Pont des Arts

Netcologne VoIP einrichten

Seit heute hat endlich VDSL mein #Neuland erreicht und den ADSL-Anschluss mit ISDN-Telefonie abgelöst. Damit endet nach recht genau 19 Jahren auch meine ISDN-Ära. Tatsächlich sehe ich das mit einem etwas weinenden Auge, denn zu meinen Amiga-Zeiten war es noch die coolste Art, um zu telefonieren und ins Internet zu kommen. Aber ich schweife ab...

Hinweis vorab: Wenn möglich, sollte bei den Internet-Zugangsdaten als Internetanbieter "weiterer Internetanbieter" – "NetColgone / NetAachen" ausgewählt werden. Die FritzBox holt sich dann alle Konfigurationsdaten selbst, inklusive der Konfiguration für die Telefonie.

Der Artikel ist nur noch für den Fall gedacht, dass dies bei eurem Router nicht möglich ist.

Leider war die Einrichtung von NetCologne-SIP auf meiner eigenen FritzBox alles andere als einfach, da ich nirgendwo im Internet brauchbare Informationen fand. Nach einigem Experimentieren hat es aber doch geklappt. Nun denn, vielleicht hilft das hier ja auch anderen weiter...

Auf der NetCologne-Einstellungsseite kann man sich ein SIP-Passwort generieren lassen und auch gleich die Login-Daten abholen. Das Generieren des Passworts dauert einen Augenblick, also Geduld. Wenn man mehrmals klickt, kann es sein, dass das angezeigte Passwort nicht das Richtige ist. Wenn man mehrere Rufnummern hat, braucht man für jede ein eigenes Passwort.

Für die fiktive Telefonnummer 0221-123456 erzeugt man dann auf der FritzBox eine neue Rufnummer mit folgenden Parametern:

Telefonie-Anbieter:Anderer Anbieter
Rufnummer für die Anmeldung:123456← Die Rufnummer ohne Vorwahl
Interne Rufnummer:123456← Ebenfalls nur die Rufnummer ohne Vorwahl
Benutzername:221123456← SIP-Username wie auf der Einstellungsseite
Kennwort:●●●●●●●●← Das SIP-Passwort von der Einstellungsseite
Registrar:sip.netcologne.de← SIP-Server von der Einstellungsseite
Proxy-Server:sip.netcologne.de← SIP-Server von der Einstellungsseite
STUN-Server:← Leer lassen

Die anderen Parameter lässt man am besten einfach, wie sie sind. Bei mir waren sie nach der automatischen Konfiguration wie folgt:

DTMF-ÜbertragungRTP oder Inband
Rufnummerunterdrückung:CLIR über *31
Rufnummerübermittlung:Deaktiviert ← Rufnummer wird trotzdem übermittelt
Rufnummer für die Anmeldung verwenden:☐ kein Häkchen
Anbieter unterstützt Rückruf bei Besetzt:☐ kein Häkchen
Paketgröße in Millisekunden:20
Anmeldung immer über eine Internetverbindung:☐ kein Häkchen
Der Anbieter unterstützt MWI:☐ kein Häkchen
Der Anbieter unterstützt kein REGISTER-fetch:☑ Häkchen gesetzt
Anbieter kontaktieren über:nur via IPv4

Bei dem VDSL-Bitstream-Anschluss muss außerdem die VLAN-ID für Internettelefonie auf 7 eingestellt werden. Bei einem VDSL-Anschluss (ohne Bitstream) ist die VLAN-ID für Telefonie offenbar 10 (das kann ich bei mir aber nicht ausprobieren). Welche Anschlussart man hat, steht im Schreiben, das man von NetCologne bekommen hat.

Bei mir hat das so funktioniert. Aber die Werte wurden experimentell ermittelt. Im Zweifelsfall sollte man die NetCologne-Hotline anrufen (wie auch immer man das mit einem nicht funktionierenden Telefonanschluss schaffen möchte).


Nachtrag, 22.08.2017: Für den SIP-Server sollte sip.netcologne.de (oder was bei dir auf der Netcologne-Einstellungsseite steht) verwendet werden. Vorher stand hier im Artikel eine feste IP-Adresse, die aber anscheinend nicht mehr aktuell ist. Danke an Ralph für den Stuppser in die richtige Richtung.


Nachtrag, 22.02.2018: Ich habe als Vorbereitung für die DSGVO den Kommentarbereich entfernt. Ich freue mich aber weiterhin über eure Anmerkungen. Bitte schickt sie mir per E-Mail.


Nachtrag, 12.11.2018: Durch eine Neukonfiguration meiner FritzBox wurden die Telefoniedaten automatisch von NetCologne bezogen. Ich habe die Angaben entsprechend zu dem geändert, was ich danach in meiner FritzBox vorfand.