Love Locks at Pont des Arts

Der Name Cray stand seit seiner Gründung im Jahr 1972 als der Hersteller für Hochleistungsrechner.

1976 baute die Firma die Cray 1. Sie hatte einen Speicher von etwa 8 MByte und eine Taktfrequenz von 80 MHz. Für heutige Verhältnisse klingt es furchbar langsam, aber es ist noch gar nicht so lange her, als die Heim-PCs erst diese Leistung eingeholt hatten - die Cray 1 ist aber mittlerweile schon fast 30 Jahre alt!

Die Geschwindigkeit hatte seinen Preis. So verschlang der Betrieb alleine $35.000 für den Strom - pro Monat! $20.000 davon waren für die Kühlanlage, der Rest für den Rechner selbst.

Eine Cray 1 ist im Deutschen Museum zu bewundern. Der Computer sieht tatsächlich aus wie eine Designer-Couch, auch wenn die schöne rote Farbe, die man von Fotos kennt, mittlerweile verblasst ist. Natürlich habe ich es nicht versäumt, ein Foto von mir machen zu lassen, wie ich auf diesem guten Stück sitze. Leider hatte ich nur die Handy-Kamera mit.